Im Interview November 2017

Klaus Wölfel

Landwirt, Lohnunternehmer und Allrounder aus dem Herzen der Fränkischen Schweiz

Landw. Nutzfläche: 85 ha

Kulturen: Mais, Winterweizen, Wintergerste, Hafer und GPS

Ausbildung: Landwirtschaftsmeister

Mitarbeiter: 5 Mitarbeiter + 1 Azubi zur Fachkraft für Agrarservice

Dehner Kunde seit: 1999, also bald 20 Jahre

 

„Herr Wölfl, Sie führen einen außergewöhnlich vielfältigen Betrieb. Wie ist Ihr Unternehmen gegliedert und wie sind die vielen Standbeine entstanden?“

Ich bin leidenschaftlicher Landwirt und war schon immer sehr vielseitig in allen Bereichen der Landwirtschaft und Technik interessiert und engagiert. Ja, vielfältig sind wir: Wir bewirtschaften unsere eigenen Flächen, betreuen weitere Flächen von Kunden als Lohnunternehmer komplett, arbeiten in den Erntezeiten mit fünf eigenen Häckslern und einem Mähdrescher, bieten einen Reparaturservice für landwirtschaftliche Maschinen und betreiben Forstwirtschaft im Lohn über den Winter.


Ich führe unseren Betrieb nun in der 4. Generation. Mein Vater war bereits in den 1960er Jahren neben der eigenen
Landwirtschaft mit einem einreihigen Maishäcksler als Lohnunternehmer tätig. Als ich Ende der 80er Jahre den Betrieb übernommen habe, kauften wir den ersten selbstfahrenden Maishäcksler. Zum Aufschwung und erneuter Investition kam es 1992 auf Grund einer extremen Erntesituation im Mais: starker Sturmregen hat sehr viele Maisflächen komplett umgelegt. Hier waren wir die einzigen in der Region, die die Flächen mit einem plausiblen Ergebnis abernten konnten. Dadurch wurden wir bekannt und haben diesen Geschäftszweig stark ausgebaut. Mittlerweile können wir neben den oben genannten Maschinen noch zwei Mulchballenpressen, zwei Quaderballenpressen, zwei Rundballen Presswickel-Kombinationen,
10 Schlepper und verschiedene Bodenbearbeitungsgeräte, Aussaattechnik sowie Pflanzenschutztechnik zu unserem Fuhrpark zählen. 


Unser Reparaturservice für landwirtschaftliche Maschinen hat sich erst die letzten Jahre entwickelt und wird von vielen Landwirten sehr gut angenommen. So bieten wir rundum Service für unsere Kunden: von der Aussaat bis zur Ernte und Vermarktung im Ackerbau, Waldbewirtschaftung im Winter, vom Reifenwechsel, Ersatzteillieferung bis zur Reparatur sämtlicher Schlepper.

 

„Wie haben Sie das rasante Wachstum Ihrer Geschäftszweige organisiert?“


Das wichtigste in unserem Betrieb ist die Flexibilität und das gute Zusammenarbeiten. Unser Team kommt super miteinander aus und wir sind wie eine große Familie. Wir essen mittags zusammen und leben die gleiche Unternehmensphilosophie. So können wir die Herausforderungen gut miteinander meistern.

 

„Was ist Ihr Erfolgsrezept?“


Der Wettbewerb im Lohn ist mittlerweile sehr stark. Doch wir überzeugen durch Zuverlässigkeit, Qualität, Flexibilität und Schlagkraft. Das wissen unsere Kunden sehr zu schätzen. Deshalb vertrauen uns viele Kunden auch Ihren gesamten Ackerbau an: wir entscheiden über die Sortenwahl, die Pflanzenschutzmaßnahmen, die Düngung bis hin zur Vermarktung von Mais und Getreide. Und natürlich muss das Preis-/Leistungsverhältnis passen.
Ein Kunde sagte einmal: „Klaus, nur Du und der Liebe Gott kümmern sich um meine Flächen“.

 

„Wie und warum arbeiten Sie mit Dehner Agrar zusammen?“


Ich kenne den Fachberater Michael Ohlmann schon ganz lange und wir verstehen uns sehr gut. Er kennt meine Flächen, meine Bedürfnisse und weiß, auf was ich Wert lege. Wir verfolgen pflanzenbaulich die gleiche Vision, behandeln meine Böden sehr nachhaltig und probieren viel aus. So entsteht eine gute Zusammenarbeit und ich vertraue auf seine Empfehlungen.

 

„Vielen Dank, dass Sie sich für unser Interview Zeit genommen haben.“
 
Klaus_Woelfel__1.jpg
Suche
Suche

Beratersuche

Mit Ihrer Postleitzahl den Fachberater für Ihre Wünsche finden.

Produktsuche

Jetzt noch schneller Ihr gewünschtes 
Produkt finden.