Im Interview

Barbara Gaudera (B.Sc.)

 

„Frau Gaudera, wie ist der erste Kontakt zu Dehner AGRAR entstanden?“

 Im zweiten Semester meines Landwirtschaftsstudiums an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf wurde eine Mentoring-Partnerschaft mit der Firma Dehner Agrar angeboten. Mein Mentor war Herr Frey, damaliger Bereichsleiter des Geschäftsbereichs Agrar. Er nahm sich immer Zeit, wenn ich seine Meinung zu wichtigen Entscheidungen im Studium, Wahlfächern oder zu Seminararbeiten brauchte. Dadurch entstand schon früh in meinem Studium ein intensiver Kontakt zu Dehner AGRAR und somit zu einem potenziellen Arbeitgeber.

 

„Wie konnten Sie den Beruf des Fachberaters kennen lernen?“

Um einen Eindruck darüber zu gewinnen wie die Arbeit vor Ort bei den Landwirten abläuft, nutze ich die Gelegenheit, für eine Praktikumswoche, um mehrere Fachberater im Außendienst zu begleiten. Sofort fand ich Begeisterung an diesem selbstständigen und umfassenden Beruf. Diese Arbeit machte mir sehr viel Spaß und so wurde mir eine Traineestelle nach meinem Studium angeboten.

 

„Sie haben Ihre Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit Dehner AGRAR geschrieben und das Traineeprogramm absolviert. Wie geht es jetzt weiter?“

Ja, zusammen mit der Firma Dehner wurde für den Abschluss meines Studiums das Thema für die Bachelorarbeit ausgearbeitet. Die Datengrundlage für diese Arbeit bildete eine Kundenbefragung, welche ich in d en ersten Wochen nach Arbeitsbeginn durchführte. Mein Studium ist nun erfolgreich abgeschlossen und ich habe die neun Monate Traineeprogramm absolviert. Nun kann ich ideal und intensiv vorbereitet in das Arbeitsleben einer Fachberaterin starte.

 

Vielen Dank für das Interview.
1068_Schroeppel.jpg
Suche
Suche

Beratersuche

Mit Ihrer Postleitzahl den Fachberater für Ihre Wünsche finden.

Produktsuche

Jetzt noch schneller Ihr gewünschtes 
Produkt finden.