Im Interview

Achim Krödel (B.Sc.)

Trainee - Fachberater

"Herr Krödel, wie sind Sie auf die Firma Dehner aufmerksam geworden?"

Nach meiner landwirtschaftlichen Ausbildung und meinem anschließenden Landwirtschaftsstudium war ich auf der Suche nach einer beruflichen Tätigkeit bei der ich meine pflanzenbaulichen Fähigkeiten vertiefen und verbessern konnte. Da kam mir das Inserat der Firma Dehner Agrar im Wochenblatt gerade recht. Für das nördliche Franken und Teile der Oberpfalz wurde ein neuer Fachberater gesucht. Nach erfolgreicher Bewerbung begann ich im Juli 2017 bei der Firma Dehner mit der Arbeit. Um mir den Berufseinstieg zu erleichtern entschloss ich mich für ein 9-monatiges Traineeprogramm bei dem ich intensiv von einem Mentor und erfahrenen Kollegen geschult und durch ein Anbaujahr begleitet wurde.

Welche Herausforderungen begegnen Ihnen in Ihrem Gebiet und was macht Ihnen am meisten Spaß?"

Die alltägliche Herausforderung liegt vor allem an der Vielfältigkeit der Probleme. Jede landwirtschaftlich genutzte Fläche hat ihre Eigenheiten und so gibt es nicht die allgemein anwendbare Lösung, sondern man muss jedes Mal eine individuelle Lösung für den Kunden bieten können. Aber daran liegt auch der Reiz der Tätigkeit, man lernt nie aus und wird jeden Tag vor neue Herausforderungen gestellt. Kurz um, es wird nicht langweilig!

"Welche Produkte bzw. welche Kultur fasziniert Sie am meisten?"

Eine Lieblingskultur bzw. ein Lieblingsprodukt habe ich nicht. Jede Kultur hat ihre Faszination und ihren Reiz! Das Entscheidende ist, die richtige Sorte Mais/Raps auf den richtigen Standort auszuwählen und zum richtigen Zeitpunkt die richtige Maßnahme durchzuführen. Wenn sich dann, am Ende des Jahres zeigt, dass alles funktioniert hat, dann ist das natürlich immer ein toller Erfolg.

"Was schätzen Sie an der Firma Dehner?"

Bei der Firma Dehner hat man die Möglichkeit sich richtig zu entfalten, sowohl fachlich als auch persönlich. Durch regelmäßige Fachschulungen werden wir auf den neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht und ausführlichst auf alle Eventualitäten vorbereitet. Sollte man doch mal nicht weiterwissen, hat man immer den richtigen Ansprechpartner oder einen erfahrenen Kollegen zur Hand, mit dem man sich austauschen kann und der einem weiterhilft. Insgesamt wird ein sehr freundschaftlicher Umgang mit den Kollegen gepflegt, bei dem man sich wohl und gut aufgehoben fühlt.

"Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?"

In fünf Jahren sehe ich mich in meinem voll erschlossenen Gebiet!

 

Vielen Dank für das Interview!
 
1087_Kroedel.png
Suche
Suche

Beratersuche

Mit Ihrer Postleitzahl den Fachberater für Ihre Wünsche finden.

Produktsuche

Jetzt noch schneller Ihr gewünschtes 
Produkt finden.